Mozartfest Würzburg: Mozart-Requiem

22. Juni 2021 @ 20:00 21:00

Alabama Ballet
Anna Vita | Choreografie

Thomanerchor
Catalina Bertucci | Sopran
Annekathrin Laabs | Alt
Patrick Grahl | Tenor
Henryk Böhm | Bass
Sächsisches Barockorchester
Gotthold Schwarz | Leitung

Mozart Requiem d-Moll KV 626

49€ – 90€

Mozartfest Würzburg

+49 (0) 931 / 37 23 36

https://www.mozartfest.de/index.html

St. Johanniskirche Würzburg

Hofstallstraße 5,
Würzburg, 97070 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
0931 322846
https://www.johannis-wuerzburg.de/

Ein großes Interesse an den Menschen und deren Beziehungen zueinander: Das hatte Mozart – und das hat auch die Choreografin Anna Vita. Wenn sie für die Mozartfest-Jubiläumssaison Mozarts »Requiem« die Dimension der Bewegung hinzufügt, geht sie auch vom Menschen aus: dessen Fragen an Leben und Tod, dessen Gefühlen und Vorstellungen, die sich mit dem Ende des irdischen Daseins und dem Übergang in eine neue Form der Existenz verbinden. Schlüsselmomente des Messtextes wie Todesschrecken, Bitte um Erbarmen, Hoffnung auf Erlösung sind auch Impulsgeber für die Choreografie. Begleitet vom traditionsreichen Thomanerchor loten Anna Vita und das Alabama Ballet mit den Mitteln des Tanzes die menschliche Seelenlandschaft aus und zeigen eine ebenso ungewöhnliche wie bildstarke Interpretation von Mozarts »Requiem«. Der Tod ist präsent in Mozarts Leben: »Was ist der Tod?«, heißt es in seiner »Entführung aus dem Serail«, und die Antwort lautet: »Ein Übergang zur Ruhe.« Der Tod habe für ihn nichts Schreckendes, schreibt Wolfgang Amadé in seinem letzten Brief an den Vater. Er habe Freundschaft mit dem Tod geschlossen, denn schließlich sei dieser »der wahre Endzweck unseres Lebens«. Kurz vor seinem eigenen Tod arbeitet Mozart an einer Totenmesse: Sein »Requiem« ist der Nachwelt das berührende Zeugnis eines Komponisten, der wie kaum ein anderer den Menschen ins Zentrum seiner Musik gestellt hat. (Website Mozartfest Würzburg)

Bachfest No 119: Requiem

19. Juni 2021 @ 20:00 21:30

F. Mendelssohn Bartholdy: Lauda Sion, op. 73, MWV A 24 · W. A. Mozart:
Ave verum corpus, KV 618 · Requiem d-Moll, KV 626

Catalina Bertucci (Sopran), Annekathrin Laabs (Alt), Patrick Grahl (Tenor),
Henryk Böhm (Bass), Thomanerchor Leipzig, Sächsisches Barockorchester,
Leitung: Thomaskantor Gotthold Schwarz

Konzerteinführung mit Dr. Markus Zepf und Dr. Andrew Talle (english) 19:00 Uhr im Kupfersaal Leipzig.

22€ – 105€

Bach-Archiv Leipzig

0049-(0)341 9137-300

www.bachfestleipzig.de

Thomaskirche

Thomaskirchhof 18
Leipzig, Sachsen 04109 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
thomaskirche.org

Weihnachtsmusik im Stream

SBO_Aufnahmen_Thomaskirche_Weihnachtsoratorium

Leider hat es trotz aller kreativer Bemühungen nicht sein sollen: auch wir können zu diesem Weihnachtsfest keine Gottesdienste live musikalisch ausgestalten. Dafür dürfen wir uns zumindest auf zwei Gottesdienste im Stream auf YouTube freuen:

23.12.2020 | 20 Uhr Ersatzkonzert für unser traditionelles Weihnachtsoratorium
Programm: Bach: Weihnachtsoratorium BWV 248 Kantate 1, Telemann „Lobt Gott Ihr Christen“ sowie Motetten von Sethus Calvisius
Besetzung: SBO, Thomaskantor Gotthold Schwarz, Friederike Holzhausen, Elisabeth Müksch, Henriette Reinhold, Patrick Grahl, Tobias Berndt

25.12.2020 | 9:30 Weihnachtsgottesdienst aus der Thomaskirche Leipzig
Programm: Bach: Weihnachtsoratorium BWV 248 Kantate 1
Besetzung: SBO, Thomaskantor Gotthold Schwarz, Friederike Holzhausen, Elisabeth Müksch, Susanne Krumbiegel, Patrick Grahl, Tobias Berndt

Gottesdienst zu Neujahr

Für alle Frühaufsteher zum neuen Jahr werden wir am 1.1.2021 um 11:30 Uhr in der Thomaskirche im Neujahrsgottesdienst gemeinsam mit dem Leipziger Bach-Consort die vierte Kantate „Fallt mit Danke, fallt mit Loben“ aus Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium musizieren. Immer aktuelle Informationen gibt es auf der Seite der Thomaskirche sowie in unseren Terminen.

Corona-Planungen

Auch wir haben für den November aufgrund der aktuelle Pandemielage alle Konzerte und Veranstaltungen absagen müssen. Dennoch lassen wir uns nicht entmutigen und hoffen, dass die Weihnachtssaison mit viel Kreativität und Vorsicht dennoch umgesetzt werden kann!

So soll als nächstes Projekt in Kooperation mit dem Concerto Vocale eine gekürzte Version von Georg Friedrich Händels bekanntem Oratorium „Messiah“ Anfang Dezember in der Leipziger Thomaskirche erklingen. Weitere Informationen geben werden sobald wie möglich bekanntgegeben!