Neujahrskonzert muss entfallen

St. Stephani Kirche Osterwieck Altarraum (c) Wikimedia Commons

Unser liebgewonnenes, traditionelles Neujahrskonzert mit dem Leipziger Bach-Consort in der St. Stephani-Kirche Osterwieck wird leider nicht stattfinden können. Wir hoffen auf eine rasche Verbesserung der Lage und freuen uns darauf, dann im April 2021 für ein Ersatzkonzert nach Osterwieck zu kommen!

Nach langer Zeit…

…können wir am ersten Advent endlich einmal wieder live musizieren. Wir freuen uns sehr und laden herzlich ein zur Musikalischen Adventsandacht am 29.11.2020 um 15:00 Uhr in die Dorfkirche zu Panitzsch. Erklingen wird Johann Sebastian Bachs Kantate BWV 61 „Nun komm der Heiden Heiland“.

Corona-Planungen

Auch wir haben für den November aufgrund der aktuelle Pandemielage alle Konzerte und Veranstaltungen absagen müssen. Dennoch lassen wir uns nicht entmutigen und hoffen, dass die Weihnachtssaison mit viel Kreativität und Vorsicht dennoch umgesetzt werden kann!

So soll als nächstes Projekt in Kooperation mit dem Concerto Vocale eine gekürzte Version von Georg Friedrich Händels bekanntem Oratorium „Messiah“ Anfang Dezember in der Leipziger Thomaskirche erklingen. Weitere Informationen geben werden sobald wie möglich bekanntgegeben!

Neuer Manager

Johann Jakob Winter

Wir freuen uns sehr dass Johann Jakob Winter im Team des Sächsischen Barockorchesters begrüßen zu dürfen. Seit November 2020 hat er bei uns die Arbeitsbereiche Konzertakquise und Öffentlichkeitsarbeit übernommen und wird zudem auch an der Produktion und Umsetzung unserer zukünftigen Konzertprojekte beteiligt sein.


Johann Jakob Winter, Jahrgang 1998, war er neun Jahre lang Mitglied im Thomanerchor Leipzig und erhielt dort neben der sängerischen Ausbildung bei Gotthold Schwarz und Dirk Schmidt auch umfassenden Unterricht im Fach Oboe bei Annelie Matthes. Als langjähriges Mitglied im Landesjugendorchester Sachsen sammelte er bereits in jungen Jahren Erfahrungen im Orchesterspiel. Zudem setzte er seine Instrumentalausbildung während eines Auslandsjahres als freier Student am Conservatorio „Cesare Pollini“ in Padua (Italien) bei Paolo Brunello und Marco Gironi fort.

Schon früh zeigte sich auch sein Talent des Organisierens und Managens, sei es als Kantorfamulus des Thomanerchors, als Chefredakteur der Schülerzeitung oder während eines Praktikums im Orchesterbüro des Gewandhausorchesters Leipzig. Seit Oktober 2017 studiert Johann Jakob Winter „International Management“ an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig. In diesem Rahmen absolvierte er von März bis Juli 2019 ein Praktikum im Künstlerischen Betriebsbüro des Katalanischen Nationalorchesters („Orquestra Simfonica Barcelona i Nacional de Catalunya“) in Barcelona.

Darüber hinaus ist er unter anderem als Manager und Schatzmeister der „Jungen Mitteldeutschen Kammeroper e.V.“ tätig und singt in seinen zwei Vokalensembles „Conversalis“ und „Voicemade“, für die er ebenso die Organisation übernimmt. Regelmäßig arbeitet bei verschiedenen Gelegenheiten als Künstler- und Projektbetreuer für das Bacharchiv Leipzig. Zudem ist er Mitgründer des Vereins „Netzwerk Alte Musik e.V.“, in dem er seit Oktober 2018 das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden und seit Januar 2020 das Amt des Vorstandsvorsitzenden innehat.

Zusätzlich zum Studium liegt sein Fokus aber noch immer auf dem praktischen Musizieren: sowohl als Oboist als auch als Sänger wirkt er regelmäßig in verschiedenen Orchestern und Chören (Collegium Vocale Leipzig, Bach Consort Leipzig) mit.